Junge Greifs erringen vorzeitigen Gruppensieg

Am vergangenen Sonntag bestritten unsere Flaggies ihren Heimspieltag in der Saison 2020. Wie erfolgreich dieser verlief bereits der Titel. Aber beginnen wir ganz vorne. Die jungen Greifs begrüßten erneut die Stuttgart Silver Arrows und die Weinheim Longhorns im herbstlichen Grünwettersbach.

Im ersten Spiel des Tages starteten unsere jungen Greifs mit ihrer Offense gegen die Gäste aus Stuttgart. Gleich zu Beginn fand unser Quarterback #4 Maik Kammerer seinen Tight End #90 Colin Schuler und sorgte so für den ersten großen Raumgewinn. Einen Spielzug später konnte Runningback #8 Leonard Bacher auch schon die ersten Punkte für die Greifs verbuchen. Die folgende Two Point Conversion verwandelte dann #4 Maik Kammerer selbst zum 8:0 für die Hausherren. Nun war die Defense an der Reihe. Gleich zwei Spieler rutschen auf dem noch nassen Boden aus und so war der Weg frei für die direkte Antwort der Silver Arrows. Doch in der folgenden Two Point Conversion war die Defense wieder voll da und so konnte dieser verteidigt werden. Die Offense kam so mit einer 8:6 Führung wieder auf den Platz. Doch in diesem Drive wollte nichts so richtig funktionieren und so musste man punten. Nun war die Defense gefragt und die zeigte, dass der letzte Drive nur ein Ausrutscher war. So konnte unsere #65 Till Kammerer einen Pass der Stuttgarter abfangen und so der Offense wieder den Ball geben. Doch die beiden nächsten Drives beider Offensereihen brachten keinen nennenswerten Raumgewinn und so ging es mit 8:6 in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit startete wie die erste aufhörte. Unsere Defense verhinderte jeglichen Raumgewinn durch zwei starke Tackles von #22 Silas Gräßer. Leider stand die Stuttgarter Verteidigung dem in nichts nach und auch unsere jungen Greifs mussten erneut punten. Nun musste wieder aufs Feld, doch dieses Mal konnten die Stuttgarter sich langsam übers Feld arbeiten. Doch noch vor der Redzone der Greifs zeigte unsere Defense ihr Können und #95 Tim Dreier fing einen Pass der Stuttgarter ab. Die Offense der jungen Greifs kam nun besser ins Rollen und konnte sich ebenfalls einige Meter erarbeiten. Mit Wissen, dass die Zeit für sie arbeitete, erliefen die jungen Greifs ein ganz wichtiges First Down. Eine Strafe für Defense Offside samt 10 Sekunden Zeitabzug besiegelte dann das Auslaufen der Uhr. So gewannen die jungen Greifs ein ganz enges Spiel mit 8:6 gegen die Silver Arrows.

Im zweiten Spiel des Tages siegten die Longhorns aus Weinheim gegen die Stuttgarter mit 8:0.

Im dritten Spiel des Tages ging es nun gegen die Longhorns aus Weinheim. Abermals begann unsere Offense und diese konnte schnell einige Meter gut machen. Auch die Kombination von #4 Maik Kammerer und #90 Colin Schuler funktionierte gut und so konnten eben diese beiden den ersten Touchdown für die Greifs erzielen. Nun war unsere Defense dran. Und wie im zweiten Spiel vor zwei Wochen began die gegnerische Offese nahe ihrer eigenen Endzone. Die beiden Sacks von #22 Silas Gräßer und #65 Till Kammerer waren aber leider beide knapp außerhalb der Endzone und so punteten die Weinheimer. Die Offense wollte die Führung schnell ausbauen und den Anfang machte dafür wieder #90 Colin Schuler. Bis kurz vor die Endzone brachte dann ein Pass von #4 Maik Kammerer auf #8 Leonard Bacher, bevor unser Quarterback den Ball aus kurzer Distanz selbst in die Endzone tragen konnte. Die folgende Two Point Conversion konnten die Longhorns stoppen und so übergab man mit einer 12:0 Führung an die Defense. Diese wurde nicht müde und konnte durch einen Sack von #33 Finn Eigenmann erneut die Gäste zum Punten zwingen. Im folgenden Offense-Drive gab es dann eine eher seltene Angelegenheit. Unsere #4 Maik Kammerer warf seit über einem Jahr mal wieder eine Interception. Doch eine starke Teamleistung unserer Verteidigung bügelte auch das aus und so ging es mit einer 12:0 Führung in die Pause. Nach der Pause endeten die ersten beiden Drives jeder Offensereihe nach 4 Versuchen mit einem Turnover on downs. Im folgenden Drive der Weinheimer verbuchten #22 Silas Gräßer und #65 Till Kammerer insgesamt 3 Sacks und konnte so unserer Offense den Ball in aussichtsreicher Position geben. Einen guten Pass von #16 Luka Vujcic auf #41 Lucian Fust konnten die Weinheimer gerade noch abwehren und auch beim Pass auf #95 Tim Dreier fehlte den jungen Greifs das letzte bisschen Glück. Ganz knapp war dann auch das Ende der Partie als #33 Finn Eigenmann den Weinheimer Quarterback an dessen 1 Yard-Linie sackte. Ohne Punkte durch die Defense, dafür aber mit dem zweiten Sieg endete der zweite Spieltag.

Mit nunmehr 4 Siegen aus 4 Spielen und zwei gewonnenen direkten Vergleichen ist den jungen Greifs die Tabellenführung und der damit verbundene Gruppensieg nicht mehr zu nehmen.

Der nächste Spieltag der jungen Greifs findet am 18. Oktober in Weinheim statt.

 

Punkte:

8 P. Maik Kammerer

6 P. Colin Schuler

6 P. Leonard Bacher

 

Für die tollen Bilder und die Videoaufnahmen danken wir Peter End und Simon Egginger

Seite hier teilen:

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.