Spielbericht zum zweiten Turniertag U13 Outdoor Flag

Am vergangenen Samstag bestritten unsere jüngsten Greifs den zweiten Spieltag im U13 Outdoor Flag. Auf dem Plan standen die Spiele gegen die Leonberg Alligators und die Freiburg Sacristans.

Das erste Spiel des Tages bestritten die jungen Greifs gegen die Leonberg Alligators. Der Münzwurf wurde gewonnen und man entschied sich das Spiel in der Offense zu beginnen. Und die Offense legte auch direkt furios los, doch der erste Touchdown wurde aufgrund einer Strafe gegen die Greifs zurückgenommen. Das Risiko einen vierten Versuch direkt vor der Leonberger Endzone zu versuchen wurde leider nicht belohnt. Zumindest nicht direkt, aber drei Spielzüge später konnte #62 Leander Göller den Ballträger der Alligators in seiner eigenen Endzone tackeln und damit einen Safety für die 2:0 Führung der Greifs erzielen. Nun war wieder die Offense gefragt. Und die konnte mit einem langen Lauf erneut tief in die Hälfte der Leonberger gelangen. Doch dann taten sich die jungen Greifs schwer größere Raumgewinne zu erzielen. Einmal jedoch fand #22 Silas Gräßer eine Lücke in der Leonberger Verteidigung und konnte so den ersten Touchdown des Tages zum 8:0 erzielen. Erneut durfte die Defense ran und konnte viel Druck auf den gegnerischen Quarterback ausüben und so die Alligators nach drei Spielzügen zum Punten zwingen.Die Offense durfte vor der Halbzeit nochmal aufs Feld und fackelte nicht lange. Ein weiter Lauf von #22 Silas Gräßer zum Touchdown und ein Pass auf #4 Jonas Huber zur erfolgreichen Two Point Conversion sorgten für den 16:0 Halbzeitstand. Nach der Halbzeit lief bei beiden Mannschaften wenig in der Offense zusammen und so gab es drei ereignislose Drives. Anschließend durfte unsere Offense wieder aufs Feld. Mit einem langen Pass auf #1 Till Kammerer kam bis an die 20 Yard-Linie der Leonberger. Die jungen Greifs kämpften sich bis an die 1 Yard-Linie der Leonberger ran, konnten dort aber ihren vierten Versuch leider nicht in Punkte verwandeln. Die Alligators konnten sich aus dieser Situation befreien, aber selbst keine Punkte mehr erzielen. So gewannen die jungen Greifs das erste Spiel des Tages mit 16:0.

Das zweite Spiel des Tages gewannen die Freiburg Sacristans mit 32:6 gegen die Leonberg Alligators.

Im dritten Spiel des Tages wollten unsere jungen Greifs die Niederlage aus der Vorwoche wieder gut machen. Die Freiburger gewannen den Münzwurf und begannen in der Offense. Wie in der letzten Woche konnten die Freiburger schnell größere Raumgewinne erzielen und ihren Drive mit einem Touchdown krönen. Die folgende Two Point Conversion konnten mit die jungen Greifs mit einem starken Tackle von #68 David Biebrich verteidigen. Mit einem 0:6 Rückstand kam nun die Offense der jungen Greifs aufs Feld, tat sich aber mit der starken Verteidigung der Freiburger enorm schwer und musste schlussendlich punten. Nun wollte es unsere Defense besser machen. Sacks von #50 Layla Brugger und  #62 Leander Göller brachten den Sacristans einen langen vierten Versuch ein. Die Freiburger wagten das Risiko, belohnt wurden aber nur die jungen Greifs. #45 Noah Reichenberger konnte den Ball abfangen und bis an die 25 Yard-Linie der Freiburger tragen. Dort startete nun unsere Offense. Plötzlich fanden die Greifs Lücken in der Freiburger Defense und konnten sich mit einem Touchdown durch #22 Silas Gräßer dafür belohnen. Ein schöner auf #4 Jonas Huber bei der Two Point Conversion sorgte für die 8:6 Führung der jungen Greifs. Die Sacristans wollten vor der Halbzeit nochmal punkten und begannen ihren Drive mit weniger als zwei Minuten auf der Uhr. Die Freiburger schafften es auch noch bis tief in die Hälfte der Greifs, doch dort ging ihnen die Zeit aus. Nach der Pause entwickelte sich das Spiel zu einer äußerst spannenden Abwehrschlacht nahe der Freiburger Endzone. Sowohl die jungen Greifs als auch die Sacristans zeigten eine starke Leistung auf Seiten der Defense. Die Offenses beider Mannschaften konnten entsprechend kaum Raumgewinnen erzielen. Mit 29 Sekunden Restspielzeit bekamen die Freiburger die Möglichkeit zu einem letzten Drive in ihrer Offense. Mit einem langen Pass konnten die ersten Meter überbrückt werden. Doch dann verursachten die Freiburger eine Frühstart-Strafe und mussten einen Zehn-Sekunden-Zeitabzug hinnehmen. Dadurch lief die Spielzeit aus und die jungen Greifs gewannen auch dieses Spiel.

Der nächste Spieltag findet am kommenden Sonntag, den 13.10., in Pforzheim statt. Die Gegner dann sind die gastgebenden Pforzheim Wilddogs und die Leonberg Alligators. Kickoff der Spiele sind um 11 bzw. 12 Uhr am Sportplatz am Riebergle.

 

Punkte:

18 P. Silas Gräßer

4 P. Jonas Huber

2 P. Leander Göller

 

Für die Fotos und die Videos danken wir Peter End und Heiko Egginger

Get ready to rumble

Seite hier teilen: