Spielbericht zum ersten Turniertag U13 Outdoor Flag

Spielbericht zum ersten Turniertag U13 Outdoor Flag

Am Sonntag den 29.09.2019 eröffneten unsere jüngsten Flaggies die Footballsaison der Badener Greifs mit dem Turniertag bei den Freiburg Sacristans. Auf dem Plan stand neben dem Spiel gegen die Hausherren auch das Spiel gegen die Pforzheim Wilddogs. Da es für viele Spieler ihr erstes Spiel überhaupt war, war vielen die Nervosität anzumerken.

Das erste Spiel des Tages bestritten die jungen Greifs gegen die Pforzheim Wilddogs. Diese gewannen den Münzwurf und starteten in der Offense. Doch die Defense der Greifs war von Beginn an hochkonzentriert und konnte die Wilddogs im vierten Versuch stoppen. Nun war die Offense der Greifs an der Reihe und startete schnell. Quarterback #22 Silas Gräßer fand seinen Receiver #1 Till Kammerer in der Endzone für die ersten 6 Punkte. Auch den nächsten Drive der Pforzheimer konnten die jungen Greifs durch einen starken Tackle von #50 Layla Brugger nach einem vierten Versuch stoppen. Die Offense der Greifs konnte anschließend allerdings keinen nennenswerten Raumgewinn erzielen und musste den Ball punten. Im letzten Drive vor der Halbzeit fanden die Wilddogs den Weg in die Endzone der Greifs zum Halbzeitstand von 6:6. Nach der Halbzeit war erneut unsere Offense auf dem Feld. In vielen Spielzügen kämpfte sich #22 Silas Gräßer in die Endzone der Pforzheimer zum 12:6. Nun war wieder die Defense gefragt und ein weiteres Mal konnten die Wilddogs durch starke Tackles #50 Layla Brugger nach vier Versuchen vom Platz geschickt werden. Erneut kam die Offense auf den Platz, erneut fand #22 Silas Gräßer eine Lücke in der Defense der Pforzheimer zum 18:6. Durch zwei schöne Pässe konnten die Wilddogs zwar noch zum 18:14 verkürzen, allerdings konnten die Greifs ihren Vorsprung über die Zeit retten. 

Im zweiten Spiel des Tages gewannen die Freiburg Sacristans mit 32:0 gegen die Pforzheim Wilddogs.

Das dritte Spiel des Tages bestritten unsere jungen Greifs gegen die Gastgeber aus Freiburg. Erneut gewannen unsere Gegner den Münzwurf und begannen in der Offense. Diese überrumpelte die Defense der Greifs mit einem langen Pass zum 0:6. Die Offense der jungen Greifs fand allerdings keinen Weg durch die Freiburger Defense und musste punten. Erneut war unsere Defense gefragt. Auch dieses Mal versuchten es die Freiburger mit einem Pass, aber #4 Jonas Huber konnte diese Pass abfangen und in die Hälfte der Sacristans tragen. Die Offense der jungen Greifs fand aber weiter kein Mittel gegen eine starke Freiburger D-Line und musste erneut punten. Und die Freiburger setzten weiterhin auf ihr Passspiel und konnten so erneut einen Touchdown samt Two Point Conversion erzielen. Die Offense der Greifs suchte Lücken in der Freiburger Verteidigung und konnte aber keine entscheidenden Raumgewinne erzielen und musste so den Ball erneut abgeben. Kurz vor der Halbzeit konnten die Freiburger einen weiteren Touchdown samt Two Point Conversion zum Halbzeitstand von 0:22 erzielen. Die zweite Hälfte der Partie verlief aus Sicht der Greifs leider nach demselben Schema. Die Greifs Offense fand nur vereinzelt Lücken in der Verteidigung der Sacristans und die Freiburger konnte noch zwei weitere Touchdowns samt Two Point Conversion zum Endstand von 0:38 erzielen.

Auch wenn der Spieltag mit einem gewonnen und einem verlorenen Spiel nicht schlecht verlief, überwiegte doch die Niederlage am Ende.
Nächsten Samstag haben die jungen Greifs ihren Heimspieltag. Gegner dann sind die Freiburg Sacristans und die Leonberg Alligators.

Punkte:

12 P. Silas Gräßer

6 P. Till Kammerer

Seite hier teilen:

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.