BADENER GREIFS @ FELLBACH WARRIORS

Endstand 42:13

 

Bei bestem Football-Wetter waren unsere Greifs zu Gast bei den Fellbach Warriors um die Rückrunde der Oberliga-Saison einzuläuten.

 

Im ersten Quarter erhielten zunächst die heimischen Warriors den Ball, konnten jedoch keine Punkte in ihrem ersten Drive erzielen.

Ganz im Gegensatz zu unseren Herren, denn durch einen langen Pass auf Luca Hirschberger, Nr. 13, und einen erfolreichen PAT, ebenfalls gekickt von Luca Hirschberger, konnte unsere Mannschaft die ersten sieben Punkte aufs Scoreboard bringen.

Später im ersten Quarter konnten die Fellbacher nun auch ihre ersten Punkte erzielen, ein Rushing Touchdown mit anschließendem PAT sorgte für den kurzzeitigen Gleichstand.

Durch einen herausragenden Lauf über 60 Yards des Quarterbacks Brady Kelliher konnten die Greifs noch vor Ende des ersten Viertels erhöhen, die anschließende 2-Point-Conversion war jedoch leider ohne Erfolg.

Im zweiten Quarter war es dein Warriors möglich einen zweiten Touchdown zu erzielen, diesmal durch die Luft. Der folgende Kick konnte jedoch geblockt werden.

Kurz vor Ende der ersten Hälfte musste unseren Herren noch einen Ballverlust hinnehmen, da Quarterback Brady Kelliher den Ball bei einem Lauf leider verlor und der Fumble von den Warriors erobert wurde.

Das war jedoch nicht von langer Dauer, denn Luca Hirschberger konnte sich kurz darauf erneut eine Interception sichern und so den Ball erneut in Besitz der Greifs bringen um den 13:13 Stand zur Halbzeit zu bewahren.

Nach der Halbzeit ging es zunächst hin und her, keine der Mannschaften konnte sich wirklich durchsetzen oder absetzen, nennenswerte Leistung sind auf Seiten unserer Herren jedoch dennoch zu nennen, denn beide Safetys konnten ein Turnover verbuchen. Zuerst Daniel Becker durch eine Fumble Recovery, einige Drives später dann Luca Hirschberger durch eine weitere Interception.

Im vierten Quarter zeigte sich dann endgültig welches Team den längeren Atem hatte – es waren unsere Greifs. Quarterback Brady Kelliher setzte mit zwei weiteren Rushing Touchdowns nach. Beim ersten davon konnte man den PAT erfolgreich faken, Luca Hirschberger lief den Ball einfach für 2 Punkte in die Endzone. Der zweite PAT wurde erfolgreich gekickt.

Kurz vor Ende des Spiels drehte Luca Hirschberger nochmal richtig auf, diesmal als Punt Returner. Zweimal in aufeinanderfolgenden Drives trug er den Ball in die Endzone, beide Male kickte er danach erfolgreich den PAT und zeigte somit wie wichtig er für dieses Oberliga-Team ist.

 

Endstand: 42:13

Nächstes Heimspiel: 23.06 VS Freiburg Sacristans

Seite hier teilen: