Geglückte Revanche in Weinheim

Am gestrigen Sonntag fand der zweite Turniertag der U13 Outdoor Flag für unsere jungen Greifs in Weinheim statt. Nach der knappen Niederlage in der letzten Woche gegen die Weinheim Longhorns wollten die jungen Greifs den direkten Vergleich gewinnen. Außerdem spielten die Greifs gegen die Miners aus Heilbronn.

Zu Beginn der Partie war die Defense auf dem Platz und wollte es den Weinheimern schwerer als in der Vorwoche machen. Und das gelang es auch. Die Longhorns hatten Mühe neue First Downs zu erzielen und mussten sich ihre Raumgewinne hart erkämpfen. Kurz vor der Endzone der Greifs waren die Gastgeber zu einem vierten Versuch gezwungen. Diesen spielten die Longhorns aus, doch die jungen Greifs ließen keinen Raumgewinn geschweige denn Punkte zu.

Die Arbeit der Defense war fürs erste erledigt und so kam die Offense aufs Feld. Und die began dort, wo sie letzte Woche aufgehört hatte. #13 Maik Kammerer fand im zweiten Spielzug direkt eine Lücke und konnte die ersten Punkte aufs Scoreboard bringen. Die folgende Two Point Conversion konnte leider nicht verwandelt werden. Nur noch zwei Minuten zu spielen und die Defense war wieder gefragt. Doch die Weinheimer schlugen mit zwei starken Läufen zurück und konnten recht große Raumgewinne erzielen. Ein letzter Pass mit auslaufender Uhr konnte von #33 Finn Eigenmann abgefangen werden, aber leider nicht komplett zurückgetragen werden. So ging es mit 6:0 in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit begannen die jungen Greifs in der Offense und taten sich dieses Mal schwer eine Lücke in der Weinheimer Defense zu finden. Kurz vor der Feldmitte musste die Greifs entscheiden, ob sie punten oder den vierten Versuch ausspielen wollten. Die Wahl auf den vierten Versuch war perfekt, denn erneut konnte #13 Maik Kammerer den Ball in die Weinheimer Endzone tragen und somit weitere 6 Punkte samt verwandelter Two Point Conversion erzielen.

Mit der 14:0 Führung wollte die Defense weiterhin keine Punkte zulassen, musste aber einen langen Lauf der Longhorns bis kurz vor die Endzone hinnehmen. Mit einem Pass fanden die Gastgeber den Weg in die Greifs Endzone und konnten mit einem PAT 7 Punkte erzielen. Nun war wieder die Offense auf dem Feld und die Aufgabe war: Punkten und dabei möglichst viel Zeit von der Uhr bekommen. Und diese Aufgabe erfüllten die jungen Greifs mit Bravour. Mit unter zwei Minuten Spielzeit konnte ein weiterer Touchdown von #13 Maik Kammerer erzielt werden. Die Longhorns warfen noch einmal alles nach vorne und konnten einen Touchdown erzielen. Die Two Point Conversion konnte verhindern werden. Da die Zeit weit genug fortgeschritten war, knieten die jungen Greifs ab und gewannen mit 20:13 dieses Spiel und damit auch den direkten Vergleich gegen die Weinheim Longhorns.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Heilbronn Miners auf unsere jungen Greifs. Auch in diesem Spiel durfte die Defense beginnen. Und sorgte direkt für die ersten Punkte. #8 Leonard Bacher konnte einen Pass der Heilbronner abfangen und zu einem s.g. Pick Six in die Endzone zurücktragen. Die folgende Two Point Conversion verwandelte #13 Maik Kammerer. Nun waren die Heilbronner wieder im Angriff und diese kämpften sich Yard um Yard übers Feld, mussten aber, dank zweier starker Sacks durch #33 Finn Eigenmann und #62 Leander Göller, einen vierten Versuch ausspielen. Diesen konnte die Defense unserer Jüngsten verteidigen und gaben so den Ball an unsere Offense zurück. Und die fackelte nicht lange und fand erneut durch #13 Maik Kammerer den Weg in die Endzone. Da die Two Point Conversion misslang, ging es mit 14:0 in die Halbzeit. Nach der Pause bekam unsere Offense den Ball und konnte einige Raumgewinne erzielen. Kurz vor der Endzone angekommen fanden die jungen Greifs eine Lücke in der Heilbronner Defense und so #13 Maik Kammerer den Touchdown samt erfolgreicher Two Point Conversion erzielen. Die Defense der Greifs war wieder am Zug und fand in diesem Zugriff keinen richtigen Zugriff auf die Angriffe der Heilbronner. Diese kämpften sich bis an die 10-Yard-Linie der Greifs heran, konnte dort allerdings einen vierten Versuch nicht erfolgreich abschließen. Die Offense der Greifs kam noch einmal aufs Feld und konnte recht schnell große Raumgewinne in Richtung der Heilbronner Endzone erzielen. Den Weg in die Endzone fand dann #22 Silas Gräßer mit einem Pass auf #13 Maik Kammerer.

Anschließend konnte die Defense die Miners vom Punkten abhalten und so gewannen die Greifs mit 28:0 gegen die Heilbronn Miners.

Das dritte Spiel des Tages gewannen die Weinheim Longhorns mit 15:0 gegen die Heilbronn Miners.

 

Nächste Woche ist der letzte Spieltag der U13 Outdoor Flag Saison 2018. Kickoff ist um 13 Uhr in Grünwettersbach.

 

Für die tollen Bilder danken wir Peter End

 

Scores: 42 P. Maik Kammerer / 6 P. Leonard Bacher/