U19 Gameday 07.07.2018

Team SG Badener Greifs/Pforzheim Wilddogs vs. Holgerlingen Twister

Kickoff 15:00 Uhr, Holzhofstadion Pforzheim

Am Samstag den 07.07.18 stand das Rückspiel gegen Holzgerlingen Twister an.
Nachdem das Hinspiel schon 35:9 verloren ging, waren doch bei einigen gemischte Gefühle am Start. Headcoach Bill Nelson meinte noch kurz vor dem Spiel: „Heute haben wir einen sehr starken Gegner auf dem Feld, und ich wäre froh wenn wir nur etwas mithalten könnten. Nicht, dass es wieder so ausgeht wie im Hinspiel.“
Damit war wohl alles gesagt und wir starten nun rein ins Spiel.

Den Münzwurf gewannen die Twister, verschoben aber das Angriffsrecht auf die zweite Halbzeit. Somit starteten unsere Bad Boys (SG Greifs/Wilddogs ) mit ihrem ersten Angriff.

Mit dem ersten Drive gelangen unseren Bad Boys einige First Downs und so pflügte man sich über das Feld bis in die Red Zone der Twister. Dort allerdings schaffte man es nicht bis in die Endzone, da alle Bemühungen zum Touchdown von den Twister verhindert wurden. Im vierten Versuch wollte man dann zumindest mit einem Fieldgoal aufs Scoreboard kommen. Selbst dieser Versuch wurde durch eine starke Leistung der Twister Verteidigung geblockt.
Danach waren dann die Twister im Angriff. Man konnte aber früh erkennen das unsere Defense hart an sich gearbeitet hat und so konnten die langen Pässe der Twister ein ums andere Mal erfolgreich geblockt werden. Das sah im Hinspiel noch ganz anders aus. Zur großen Freude aller konnte dann auch noch eine Interception gefangen werden, womit unsere Offense wieder aufs Feld kam. Was soll man sagen, das war es auch schon mit dem ersten Quarter. Spielstand somit 0:0

Im zweiten Quarter pflügte sich dann wieder unsere Offense übers Feld. Irgendwann war man mal wieder kurz vor der Red Zone der Twister. Und diesmal wollte man endlich die ersten Punkte einfahren. Die ersten Versuche misslangen und einige waren schon wieder gedanklich bei einem Fieldgoal Versuch. Nur unser nicht. Der gab nach dem Snap einfach nicht mehr den Ball ab und lief selbst in die Endzone. Verdutzte Augen gingen dann in Jubel über. Touchdown für die Bad Boys. Auch der Zusatzpunkt konnte verwandelt werden. Somit 7:0 für unsere U19.
Danach waren dann die Twister wieder im Angriff. Wie im Hinspiel versuchten sie es auch diesmal wieder mit langen Pässen, die im Nichts landeten. Danach stellten sie mehr auf ihr Laufspiel um was deutlich besser klappte. Somit erlangten sie mehrere First Downs bis sie in unserer Hälfte waren. Irgendwann aber war es dann soweit, sie konnten gehalten und zum punten gezwungen werden.
Bei sommerlichen Temperaturen kam nochmals unser Angriff auf das Feld. Sie arbeiteten sich bis Mitte der gegnerischen Hälfte vor, bis sich unser QB ein Herz nahm und einen schönen Pass in die Tiefe warf. Dieser wurde gefangen und die restlichen Yards zur Endzone erlaufen. Wahnsinn, wieder Touchdown. Der Point after Touchdown konnte aber von den Twister geblockt werden. Somit 13:0, was dann auch der Halbzeitstand war.

Man konnte gespannt sein wie die Twister aus der Halbzeitpause kommen, da sie ja jetzt in Ballbesitz waren.

Nun, man sah gleich, dass die Twister mit DIESEM Spielstand gar nicht einverstanden waren und legten gleich richtig los. Nachdem sie sich über das Feld arbeiteten ging es auch ziemlich schnell bis sie ihrerseits ihren ersten Touchdown verbuchen konnten. Auch der Zusatzpunkt konnte verwandelt werden. Somit der Zwischenstand von 13:7 für die Bad Boys. Wendet sich jetzt das Blatt? Auf beiden Seiten wurde von nun an mit harten Bandagen gekämpft. Leider gab es dann auch mehrere Personal Fouls die durch die Schiedsrichter dementsprechend geahndet wurden. Um die Gemüter zu beruhigen wurden kurzfristig beide Teams vom Feld genommen um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Danach ging es weiter.
Da wir ja wieder im Angriff waren, konnte, wenn möglich, auch gleich eine Antwort auf den bekommenen Touchdown gegeben werden. Was wohl keiner glaubte, dies gelang sogar. Der PaT war ebenfalls gut und somit ging es mit 20:7 ins letzte Quarter.
Mittlerweile musste dem hohen Aufwand der betrieben wurde auch Tribut gezollt werden. Die Blessuren und Verletzungen nahmen zu, und so musste einige Male das Betreuerteam aufs Feld um die Jungs einzusammeln. Mit ein bisschen Massage oder Eisspray war alles zu reparieren und so konnte das letzte Quarter in Angriff genommen werden.

Die Twister waren zuerst in Ballbesitz und mit einer Kombination von Pass und Laufspiel arbeiteten sie sich über das Feld und verkürzten mit einem Touchdown zum 20:14. Kommt jetzt der Einbruch?? Nein. Nachdem wir wieder im Angriff waren wurde der Spieß einfach umgedreht. Mit klugen Pässen und Laufspielzügen wurde das Holzhofstadion schnell überwunden und unsererseits der nächste Touchdown heraus gespielt. Der PaT wurde aber links neben den Pfosten gesetzt. Zwischenstand somit 26:14 und nicht mehr viel Zeit auf der Uhr.
Der letzte Angriff gehörte somit den Twister. Das mittlerweile gut gefüllte Stadion sah dann wie sich die Twister einen First Down nach dem anderen erspielten und somit recht schnell über das Feld kamen. Mit einem letzten Kraftakt unserer Defense konnten aber dann die Bemühungen der Twister gestoppt werden. In der Red Zone war dann Schluss. Selbst der vierte Versuch der ausgespielt wurde, konnte gestoppt werden.
Unser Angriff kam somit wieder aufs Feld, da aber nur noch Sekunden zu spielen waren ging man aufs Knie und lies die Zeit auslaufen. Somit wurde das Spiel mit 26:14 gewonnen.
Ungläubig, und mit großen Augen standen nach Abpfiff einige am Spielfeldrand und konnten nicht fassen, was sie da gerade gesehen haben. Gilt doch das Team der Holzgerlingen Twister als großer Favorit, nicht nur in unserer Gruppe. Umso höher ist die Anstrengung jedes einzelnen zu bewerten. Auch aus diesem Grund wurde im Bericht niemand namentlich genannt, denn das gesamte Team wuchs heute über sich hinaus. Um nochmals auf den Anfang zu kommen. Headcoach Bill wollte nur etwas mithalten. Das er aber nach dem Spiel respektvoll seine Mütze hob und sich vor dem Team verneigte, zeigt, dass dieses Team wohl etwas richtig gemacht hat heute. Meinen herzlichsten Glückwunsch an das Team, an alle die sich an den Spieltagen um das Team kümmern, egal in welcher Funktion auch immer.

(Text Andreas Müller)
(Fotos Robert Sabo)