U19 Gameday 16.06.2018

Team Heidelberg Hunters vs. SG Badener Greifs/Pforzheim Wilddogs

Kickoff 14:00 Uhr, Hunters Stadion Heidelberg

Im ersten Quarter konnten beide Mannschaften in ihrem ersten Drive nicht punkten.
Als die Greifs/Wilddogs wieder im Ballbesitz waren, konnten sie zwei Touchdowns duch Malik Williams (#1) erzielen, die allerdings wegen 2 Fouls nicht gewertet wurden.
Danach konnte unser Quarterback Lennard Last (#6) im dritten Drive einen langen Pass auf Luca Hirschberger (#13) vornehmen, welcher diesen in einem kurzen Lauf zum Touchdown umwandelte.
Auch der anschließende PointAfterTouchdown konnte erfolgreich umgesetzt werden.
Somit gingen die Greifs/Wilddogs mit 7 Punkten in den 2. Quarter.
Die Defense lässt den Hunters wenig Raumgewinn. Diese schaffen es nicht, einen neuen FirstDown zu erzielen.
Als die Greifs/Wilddogs noch 20 Yards von der Endzone entfernt waren, konnte Lennard Last (#6) erneut einen erfolgreichen Pass auf Luca Hirschberger (#13) vornehmen, der auch diesen wieder zum Touchdown umsetzte.
PointAfterTouchdown konnte ebenfalls erzielt werden. Somit der Spielstand im 2. Quarter 0:14.
Der 3. TouchdownPass wurde von Lennard Last (#6) auf Nico Danese (#37) geworfen.
Auch hier war der PointAfterTouchdown erfolgreich.
Spielstand 0:21
Nach einem Punt der Hunters, standen die BadBoys an ihrer eigenen 30 Yard Linie. Auf der Uhr liefen die letzten 10 Sekunden bis zur Halbzeit an. Lennard Last (#6) konnte einen kurzen Pass auf Justin Sabo (#4) machen, der diesen in einen hervorragenden, 70 Yard Lauf zum Touchdown umsetzen konnte. Anschließender PAT ist gelungen. Somit gingen die Greifs/Wilddogs mit einem Spielstand von 0:28 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit verteidigten die BadBoys wieder gut, und zwangen die Hunters in ihrer eigenen Hälfte zum Punten.
In ihrem nächsten Drive konnten die Greifs/Wilddogs erneut einen großen Raumgewinn durch einen 53 Yard Lauf von Justin Sabo (#4) erzielen und somit standen die BadBoys an der gegnerischen 13 Yard Linie.
Im darauffolgenden Drive konnte nun Leon Bosch (#17) von der 13 Yard Linie den nächsten Touchdown verwandeln.
PointAfterTouchdown erfolgreich. Spielstand 0:35
Die nächsten Punkte gingen an die Heidelberg Hunters, durch einen langen Pass in die Endzone.
Auch den PointAfterTouchdown konnten sie umsetzen.
Spielstand 7:35
Kurz vor Schluss gingen auch die letzten Punkte, durch unkonzentriertes Verhalten der Spielgemeinschaft Greifs/Wilddogs, an die Hunters.
Dennoch können die BadBoys auch dieses Mal einen Sieg nach Hause bringen.

Endspielstand 14:35.

(Text Heike Sabo / Andreas Müller)
(Fotos Robert Sabo)