Greifs U15 ist BaWü-Meister

Am gestrigen Sonntag spielte die U15 im BaWü-Finale im heimischen Grünwettersbach. Bei Temperaturen von ca. 30 Grad waren die Gegner waren die Stuttgart Silver Arrows und die Heilbronn Miners.

Das erste Spiel bestritten die jungen Greifs gegen die Silver Arrows. Man gewann den Münzwurf und entschied sich für die Second Half Option. Also musste die Defense zuerst aufs Feld und legte auch direkt los. Ein Sack von #50 Valentin Dörflinger zwang die Stuttgarter zum Punten. Unsere jungen Greifs waren nun in der Offense auf dem Feld und wollten direkt punkten. Dies gelang durch einen Pass von Quarterback #13 Maik Kammerer auf #1 Miguel Torres Gonzalez. Den nachfolgenden Extrapunkt verwandelte #50 Valentin Dörflinger. Die Defense musste nun wieder aufs Feld und musste leider die ersten Punkte zulassen. Der Stuttgarter Quarterback sorgte mit einem langen Lauf für den ersten Touchdown der Gäste. Die Offense der jungen Greifs wollte direkt wieder zurückschlagen und tat dies auch. Ebenfalls ein langer Lauf durch unsere #1 Miguel Torres Gonzalez und der folgende Extrapunkt sorgten für das 14:7. Nun war wieder die Defense gefragt. Eine starke Verteidigung unserer Cornerbacks ließ keinen Raumgewinn für die Gäste zu und so musste diese erneut punten.

Die Offense ließ sich die Chance nicht nehmen und punktete mit zwei starken Läufen von #13 Maik Kammerer und #1 Miguel Torres Gonzalez einen weiteren Touchdown zum Halbzeitstand von 20:7. Durch die Second Half Option bekam zu Beginn der zweiten Halbzeit die Offense der Greifs den Ball. Ein schöner Lauf von #92 Justin Klein brachte die Greifs bis kurz vor die Red Zone. Dort fand #13 Maik Kammerer eine Lücke in der Defense und konnte einen weiteren Touchdown erzielen. Die folgende 2 Point Conversion war durch einen Lauf von #92 Justin Klein erfolgreich. Die Silver Arrows gaben aber nicht auf und arbeiteten sich in ihrem nächsten Drive stark übers Feld zum Touchdown und dem 28:21. Der nächste Offense-Drive der Greifs begann ärgerlich, endete aber zum Glück positiv. Zuerst konnte unsere #1 Miguel Torres Gonzalez mit einem sehr langen Lauf in die gegnerische Endzone kommen, dieser wurde aber leider wegen eines Halten-Fouls zurückgenommen. Auch der nächste Lauf in die Endzone, diesmal von #13 Maik Kammerer, kam wegen Flag Guarding wieder zurück. Im dritten Anlauf sollte es dann klappen und #92 Justin Klein konnte ein weiteres Mal die Zuschauer jubeln lassen. Der folgenden Extrapunkt wurde ein weiteres Mal von #50 Valentin Dörflinger verwandelt.

Eine weitere starke Teamleistung der Defense sorgte für einen Turnover on Downs und der nächsten Gelegenheit für Punkte durch die Offense. Diese tat sich schwer weitere Yards zu machen. Doch einmal fand #92 Justin Klein einen Weg in die Endzone zum 41:21 für die jungen Greifs. Die Defense musste noch einmal aufs Feld. Und konnte gleich einen tiefen Pass der Silver Arrows nicht verhindern. Die Stuttgarter kamen der Endzone der Greifs bedrohlich nahe als unser Linebacker #55 Max Bergmann gefühlte 10cm vor der Endzone gerade noch die Flagge des gegnerischen Quarterbacks ziehen konnte. Die weiteren Versuche konnte unsere Defense stoppen und so lief den Silver Arrows die Zeit davon. Das erste Spiel des Tages endete mit 41:21 für die jungen Greifs.

Das zweite Spiel des Tages entschieden die Heilbronn Miners mit 27:20 für sich. Damit brauchten die jungen Greifs mindestens ein Unentschieden um die BaWü-Meisterschaft zu gewinnen.

Das dritte Spiel des Tages sollte ein Nervenkrieg für alle Beteiligten und Zuschauer werden. In der ersten Halbzeit arbeiteten sich die Miners stark übers Feld und konnten immer wieder neue First Downs erzielen. Unsere Defense hielt dabei immer wieder stark dagegen, konnte die Miners aber nicht endgültig stoppen. Bis zum Versuch kurz vor der 30 Yard-Linie der Greifs. Ein starker Tackle von #55 Max Bergmann stoppte die Heilbronner 1 Yard vor dem First Down. Damit kam unsere Offense aufs Feld. Und diese machte dort weiter wo die Heilbronner aufgehört hatten. Viele Yards und immer neue First Downs. Doch kurz vor der Endzone ging man auf Risiko und versuchte im letzten Spielzug der Halbzeit kein Field Goal sondern einen Versuch in die Endzone welcher allerdings von Heilbronn gestoppt werden konnte. So ging es mit 0:0 in die Pause. Nach der Pause begann erneut die Offense der Greifs. Doch der Drive der Greifs endete sehr abrupt als #13 Maik Kammerer eine Interception (erst die zweite diese Saison überhaupt!) warf. Daher bekamen die Miners das Angriffsrecht in aussichtsreicher Feldposition. Und diese zeigten, warum sie in diesem Finale standen. Touchdown samt Extrapunkt brachte die Heilbronner mit 0:7 in Führung. Doch die jungen Greifs gaben sich nicht auf und direkt im nächsten Spielzug die perfekte Antwort. Unser Quarterback #13 Maik Kammerer fand keinen Receiver und lief einmal quer über das gesamte Feld, ließ dabei mehrere Gegner einfach stehen oder an seiner Flagge vorbeigreifen, zum erlösenden Touchdown für die jungen Greifs. Den Extrapunkt verwandelte #50 Valentin Dörflinger zum 7:7. Die Miners mussten also erneut punkten. Doch unsere Defense zeigte ihre Stärken und konnte die Heilbronner zum Punten zwingen. Mit etwas mehr als zwei Minuten kamen die jungen Greifs wieder in den Angriff. Nun versuchte die Offense den Ball im Spielfeld zu behalten damit die Zeit weiter runterlief. Die Zwei-Minuten-Warnung und die Timeouts der Miners bremsten natürlich dieses Vorhaben. Die Miners konnten die jungen Greifs auch stoppen und so musste die Offense punten.

Nach dem Punt verblieben noch 32 Sekunden Restspielzeit. Zwei lange Pässe der Miners konnten die Greifs abwehren, doch einen Lauf erst nach der First Down-Markierung stoppen. Weil der gegnerische Spieler aber mit dem Ball ins Aus lief, stoppte die Zeit bei genau einer Sekunde auf der Uhr. Die Heilbronner hatten also eine letzte Chance und warfen dazu einen Pass Richtung Endzone, der allerdings von #92 Justin Kleine abgefangen wurde. Der Return konnte zwar von den Miners gestoppt werden, änderte aber auch nichts mehr am Endstand von 7:7.

Damit war allen auf und ums Feld herum klar, dass die Badener Greifs U15 das erste Mal Meister im Outdoor Flag Football sind. Der Jubel war bei allen Beteiligten grenzenlos.

Die jungen Greifs beenden also eine ungeschlagene Saison mit 6 Siegen und 2 Unentschieden bei 150 zu 56 Punkten.

 

Für die tollen Bilder danken wir Peter End und Lena Egginger.

 

Scores: 18 P. Miguel Torres Gonzalez / 14 P. Justin Klein / 12 P. Maik Kammerer / 4 P. Valentin Dörflinger