Greifs U15 zieht in BaWü-Finale ein

Am gestrigen Sonntag spielte die U15 der Greifs ihren letzten Saisonspieltag auf dem eigenen Platz in Grünwettersbach. Sommerliche Temperaturen erwarteten die beiden Gastmannschaften der Freiburg Sacristans und der KIT SC Engineers.

Das erste Spiel des Tages bestritten die jungen Greifs gegen die Freiburger. Nach dem knappen Sieg aus der Vorwoche wollten die Gastgeber es dieses Mal nicht so spannend machen. Doch im ersten Drive musste man direkt einen Rückschlag verkraften als #13 Maik Kammerer die erste (und einzige) Interception in der Gruppenphase warf. Doch die Greifs konnten zurückschlagen und die Offense der Sacristans nach vier Versuchen vom Feld schicken. Die Offense der Greifs war nun wieder auf dem Feld und wollte die ersten Punkte des Spiels erzielen. Mit einem schönen Pass fand unser Quarterback #13 Maik Kammerer seinen Receiver #82 Philipp Jahraus und dieser konnte den Ball tief in die Hälfte der Gäste tragen, wurde allerdings wenige Meter vor der Endzone doch noch gestoppt. Diese Gelegenheit wollten die jungen Greifs nicht verstreichen lassen und so erlief #13 Maik Kammerer den Touchdown selbst. Den nachfolgenden Extrapunkt verwandelte #79 Tom Welling ohne Probleme. Nun war wieder die Defense gefragt und diese zwang die Freiburger, durch zwei starke Tackle von #50 Valentin Döflinger und # 55 Max Bergmann, zum Punten. Mit wenig Zeit auf der Uhr kam die Offense nochmal aufs Feld. Und legte auch dieses Mal los wie Feuerwehr. #1 Miguel Torres Gonzalez fand eine Lücke in der gut stehenden Freiburger Defense und konnte zum 13:0 erhöhen. Den letzten Drive der Gäste in der ersten Halbzeit konnte die Defense erneut halten und so ging es mit 13:0 in die Pause. Nach Halbzeit kam erneut die Defense auf den Platz und wollte weiterhin die 0 halten. Und dank eines Sack durch Linebacker #33 Finn Eigenmann mussten die Freiburger im dritten Versuch mehr riskieren. Den Pass des Freiburger Quarterbacks konnte jedoch #92 Justin Klein abfangen und zum nächsten Touchdown für die Greifs zurücktragen. Die nächsten Drives beider Mannschaften blieben ohne Punkte und so siegten die Greifs mit 19:0 über die Freiburg Sacristans.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Sacristans auf die KIT SC Engineers. Da dieses Spiel 14:14 unentschieden endete, waren die Greifs bereits fürs Finale qualifiziert.

Doch unabhängig von der Qualifikation fürs Finale wollten die jungen Greifs natürlich ihr Heimfeld verteidigen und sich den Sieg über die Engineers als Ziel gesetzt. Die Defense musste zuerst ran und begann stark. So mussten die Karlsruher Gäste in ihrem ersten Drive punten. Die Offense der jungen Greifs wollte nun direkt die Führung erzielen und durch einen schönen Lauf von der Mittellinie aus gelang unserem Runningback #1 Miguel Torres Gonzalez direkt der erste Touchdown. Den fälligen Extrapunkt verwandelten erneut #79 Tom Welling. Auch unsere Defense knüpfte an ihre starke Leistung an und so fing #92 Justin Klein eine weitere Interception. Dieses Mal konnte er sie leider nur bis zur 2 Yard-Linie tragen, aber die Offense hatte eine hervorragende Feldposition. Doch die Gäste wollten die Punkte nicht kampflos hergeben und konnten die jungen Greifs sogar noch zurückdrängen. Die Greifs versuchten einen Field Goal Versuch, doch dieser misslang. Nun war wieder die Defense auf dem Platz. Und diese stand den Gästen in nichts nach und verteidigte alle Versuche der Engineers. Mit einem 7:0 Vorsprung ging es dann in die Pause. Nach der Halbzeit durfte unsere Offense ran und konnte sich auch gut über den Platz arbeiten. Ein Sack der Gäste zwang die Greifs aber zum Punten. Nun war wieder die Defense gefragt und diese konnte, durch Tackles von #38 Joey Künneth und #55 Max Bergmann, erneut die Gäste stoppen. Wieder konnte sich nun die Offense gut über den Platz arbeiten, doch an der gegnerischen 30 Yard-Linie konnte ein 4. Versuch nicht verwandelt werden. Nur noch zwei Minuten auf der Uhr und die Engineers durften nochmal mit ihrer Offense aufs Feld. Doch ein starker Sack von #50 Valetin Dörflinger zwang die Gäste erneut zum Punten. Die jungen Greifs betraten ein letztes Mal das Feld. Und konnten mit einem starken 70 Yard Lauf von #13 Maik Kammerer erneut punkten. Der letzte Extrapunkt wurde nicht mehr gespielt und so siegten die jungen Greifs mit 13:0 über die KIT SC Engineers.

Die beiden Zu-Null-Siege und der Finaleinzug durfte dann natürlich mit der standesgemäßen Coaches-Dusche gefeiert werden.

 

Für die tollen Bilder danken wir Peter End

 

Scores: 12 P. Maik Kammerer / 12 P. Miguel Torres Gonzalez / 6 P. Justin Klein / 2 P. Tom Welling