2. Outdoor-Flag-Spieltag der U15 in Freiburg

Am vergangenen Samstag stand der zweite Spieltag unserer U15 an. Nachdem der erste Spieltag mit einem Sieg und einem Unentschieden recht erfolgreich war, wollten unsere Jungs genauso weitermachen. Herrschten beim ersten Turniertag noch eisige Temperaturen, waren es diesmal nahezu 30 Grad.

Das erste Spiel des Tages gewannen die KIT SC Engineers gegen die gastgebenden Freiburg Sacristans mit 12:6.

Im ersten Spiel der Greifs warteten die Engineers, gegen die es am ersten Spieltag noch ein 16:16 Unentschieden gab. Entsprechend motiviert startete die Defense der Greifs und konnte die Engineers zum Punt zwingen. Nun war die Offense an der Reihe und konnte erste Raumgewinne und First Downs erzielen. Bis Quarterback #13 Maik Kammerer eine Lücke in der Karlsruher Defense fand und selbst zum ersten Touchdown lief. Die anschließende Two Point Conversion misslang leider. Erneut betrat die Defense das Spielfeld und wollte Punkte der Engineers verhindern. Ein QB-Sack durch #55 Max Bergmann reichte um die Engineers an einem First Down zu hindern und so konnte die Offense erneut übernehmen. Zwei starke Läufe von #1 Miguel Torres Gonzalez und #92 Justin Klein brachten die jungen Greifs nahe der gegnerischen Endzone. Dort fand #13 Maik Kammerer keinen freien Receiver und erlief den Touchdown erneut selbst. Die darauffolgende Two Point Conversion misslang erneut. Mit 12:0 ging es dann in die Halbzeit. Nach der Halbzeit startete die Offense der Greifs und konnte durch einen langen Lauf von #1 Miguel Torres Gonzalez ihren Punktestand erhöhen. Durch den erfolgreichen Kick von #79 Tom Welling stand es 19 zu 0 für die Greifs. Die Defense betrat wieder das Feld und wollte natürlich ihre weiße Weste. Bedingt durch den hohen Druck der Defense-Liner #50 Valentin Dörflinger und #59 Halil Pemberton konnten die Engineers erneut keinen Raumgewinn für einen neuen First Down erzielen. Die jungen Greifs bekamen so an der Mittellinie den Ball wieder für ihre Offense. Einen Pass auf #98 Jannik Lehmann konnten die Engineers noch verteidigen. Beim nächsten Pass, diesmal auf #1 Miguel Torres Gonzalez, fanden die Greifs eine größere Lücke und samt Extrapunkt durch #79 Tom Welling auf 26:0 erhöhen. Durch eine konzentrierte Defense-Leistung blieben die Engineers ohne Punkte und so gewannen unsere Jungs mit 26:0 gegen die KIT SC Engineers.

 

Nach einer kurzen stand das zweite Spiel gegen die Gastgeber aus Freiburg an. Bedingt durch den letztmaligen Sieg nahmen viele das Spiel eher auf die leichte Schulter. Doch die Freiburger waren deutlich stärker als beim ersten Turniertag und so konnte keiner der beiden Offenses in der ersten Hlabzeit nennenswerte Raumgewinne erzielen. Mit dem entsprechenden Halbzeitstand von 0:0 konnten neue Kräfte gesammelt werden und das Trainerteam die jungen Greifs taktisch neu ausrichten. Die Ansprache zeigte offenbar Wirkung und so konnte #1 Miguel Torres Gonzalez direkt nach der Pause in die Endzone der Sacristans laufen. Durch die Punkte blieben aufgrund eines Fouls der Offense Line leider verwehrt. So mussten die jungen Greifs erneut anlaufen ehe #38 Joey Künneth auf seinem Weg in die Endzone nicht gestoppt werden konnte. Den fälligen Extrapunkt verwandelte #79 Tom Welling erneut souverän zum 7:0. Die Gastgeber hatten aber noch die Chance zum Zurückschlagen und arbeiteten sich kontinuierlich übers Feld Richtung Endzone der Greifs. Einmal konnte die Passverteidigung der Greifs den Schaden nicht begrenzen und die Gastgeber konnten 22 Sekunden vor Schluss noch einmal einen Touchdown erzielen. Um zu gewinnen benötigten die Freiburger eine erfolgreiche Two Point Conversion. Doch bei diesem Spielzug waren die jungen Greifs wieder voll konzentriert und den Pass verteidigen. Die Offense konnte nun die Zeit auslaufen lassen, so dass die Greifs mit 7:6 gewannen.

 

Nächste Woche geht es für die U15 bereits weiter. Am 29.4. steht der dritte und letzte Gruppenturniertag in Grünwettersbach an. Um 10:30 eröffnen die jungen Greifs gegen die Freiburg Sacristans und um 12:30 geht es gegen die KIT SC Engineers.

 

Scores: 12 P. Maik Kammerer / 12 P. Miguel Torres Gonzalez / 6 P. Joey Künneth / 3 P. Tom Welling

 

Für die tollen Bilder danken wir Peter End und Heiko Egginger