Spielbericht zum zweiten Turniertag U15 Outdoor Flag

Am gestrigen Samstag stand der zweite Turniertag für unsere U15 im Outdoor Flag an. Bei teilweise sehr nassen Bedingungen empfing unsere U15 die Gäste der Heilbronn Salt Miners und der Ludwigsburg Bulldogs.

 

Zum Auftakt spielten die jungen Greifs gegen die Salt Miners aus Heilbronn. Diese konnten vor zwei Wochen noch 44:6 geschlagen werden. Die Zielsetzung für dieses Spiel war für alle Beteiligten klar. Die Greifs begannen in der Offense und erkämpften sich im ersten Drive Yard um Yard Raumgewinn. Bis unser Runningback #4 Paul Schehl einen 35 Yard-Lauf zum 6:0 tragen konnte. Auch die Defense war direkt auf Betriebstemperatur und so konnten die Gäste nach 3 Versuchen zum Punt gezwungen werden. Den darauf folgenden Drive der Offense konnten die Gäste stoppen, auch weil ein 55 Yard Lauf aufgrund einer Flagge zurückgepfiffen wurde. Die Defense erledigte weiterhin ihren Job mit Sacks von #31 Nico Künneth und #65 Lars Merker und gaben so der Offense den Ball zurück. Diese musste weiterhin kämpfen, man merkte, dass die Heilbronner mittlerweile die Greifs Offense kannte. Fast mit dem Halbzeitpfiff konnte #4 Paul Schehl nach einem Option Pitch einen weiteren Touchdown für die Greifs verzeichnen und verwandelte selbst noch die 2 Point Conversion.

IMG_8056Auch in der zweiten Halbzeit gab sich die Defense der jungen Greifs keine Blöße und sorgte für einen weiteren Turnover der Salt Miners. Die Offense kam immer besser ins Spiel und die einzelnen Downs sorgten für größere Raumgewinne. Durch einige Strafen kam die Offense allerdings nicht wirklich Richtung gegnerische Endzone. Doch ein weiteres Mal fand unser Runningback #4 Paul Schehl die Lücke in der Heilbronner Defense und vollendete einen schönen 60 Yard Lauf zum 20:0 für die Greifs. Die Defense der Greifs war wieder gefragt und fing direkt furios mit zwei Sacks von #65 Lars Merker an. Doch auch die Heilbronner Offense kam ins Fahrt und fand mit einem tiefen Pass die Lücken in der Greifs Defense. Bei der folgenden 2 Point Conversion war die Defense unserer Greifs aber wieder hellwach und verteidigte diese zum 20:6. Den Schlusspunkt setzte wieder unsere Offense. Ein weiterer Laufspielzug, diesmal durch #82 Simon Bayer, durchbrach die Heilbronner Defense. Die 2 Point Conversion verwandelte Quarterback #1 Joey Künneth selbst zum Endstand von 28:6 für die Badener Greifs.

 

Die zweite Partie des Tages bestritten die Heilbronn Salt Miners gegen die Ludwigsburg Bulldogs. Diese ging sehr deutlich mit 38:0 an die Bulldogs, auch wenn dies nicht ganz den Verlauf der Begegnung wiederspiegelte.

 

Den Abschluss bildete die Partie unserer Greifs gegen die Ludwigsburg Bulldogs. Und es sollte eine nervenaufreibende Angelegenheit für alle Beteiligten werden. Doch von Anfang an.

Die Bulldogs begannen in der Offense und konnten direkt einiges an Raumgewinn erzielen. Diesen machten sich die Ludwigsburger allerdings immer wieder durch Strafen zunichte. Schlussendlich fanden die Bulldogs die Endzone der Greifs und konnten auch die 2 Point Conversion erfolgreich vollenden. Doch die Greifs ließen sich von diesem 0:8 Rückstand nicht schocken und kämpften sich in der Offense konsequent von First Down zu First Down. Gekrönt wurde der Drive durch einen Lauf unseres Quarterbacks #11 Nils Bartels. Die 2 Point Conversion verwandelte #82 Simon Bayer zum Ausgleich 8:8. Die Defense beider Mannschaften hatte Schwierigkeiten mit der gegnerische Offense und so fanden sich die Bulldogs mit einem schönen Pass und anschließenden Lauf erneut in der Endzone der Greifs. Mit einer weiteren 2 Point Conversion gingen die Ludwigsburger mit 8 zu 16 in Führung. IMG_8441Die Antwort der jungen Greifs kam allerdings direkt mit dem nächsten Spielzug der Offense. Quarterback #4 Nils Bartels fand mit einem zielsicheren Pass zwischen die gegnerischen Linien Receiver #84 Nico Danese und dieser ließ sich auf den 75 Yards bis zur Endzone nicht die Flagge ziehen und sorgte für den Zwischenstand von 14:16. Bei der folgenden    2 Point Conversion ließ Runningback #4 Paul Schehl den Gegnern keine Chance und die Greifs glichen wieder aus 16:16. Den letzten Drive der ersten Halbzeit konnten die Bulldogs erneut erfolgreich abschließen.

IMG_8265

Mit dem Halbzeitstand von 16:24 ging es in die Pause. Doch diesmal begannen ja die Greifs mit der Offense. Und die ließ auch direkt nichts anbrennen und startete mit einem Touchdown. Quarterback #11 Nils Bartels fand mit einem schönen Pass Runningback #82 Simon Bayer für fast 55 Yards. Die folgende 2 Point Conversion fing #84 Nico Danese in Endzone und die Greifs gleichen erneut aus 24:24. Genauso stark wie Offense startete auch die Defense der jungen Greifs in die zweite Halbzeit und konnten den gegnerischen Quarterback immer wieder unter Druck setzen. Dies hatte zur Folge, dass die Bulldogs einen zu kurzen Pass warfen, welcher von unserem Linebacker #31 Nico Künneth abgefangen werden konnte. Mit der Möglichkeit vor Augen erstmals in dieser Partie in Führung zu gehen, startete die Offense in ihren nächsten Drive. Und dieser sollte mit einem schönen 60 Yard Lauf in die Endzone furios starten. Doch leider wurde der Touchdown aufgrund einer Strafe zurückgepfiffen. Aufgrund zweier Verletzungen in der Line kam die Offense in Bedrängnis und musste leider den Ball zu den Ludwigsburgern punten. Diese nutzen die Gelegenheit und fanden leider mit einem tiefen Pass in die Endzone ihren Receiver. Der Quarterback der Bulldogs verwandelte noch die 2 Point Conversion zum 24:32. Doch die Greifs wollten auch diesen Rückstand wieder aufholen, doch wurden leider ca. 20 Yards vor der gegnerischen Endzone gestoppt. Mit nur noch ca. 2 Minuten auf der Uhr kamen die Bulldogs in Ballbesitz. Diese setzen nicht lange auf das Laufspiel und versuchten mit einem weiteren Pass ein neues First Down zu erzielen, doch dieser Pass konnte von #82 Simon Bayer, welcher als Safety aushalf, abgefangen werden. Mit 40 Sekunden auf Uhr hatten die jungen Greifs noch zwei Spielzüge um in die Endzone zu kommen, doch leider hielt auch dieses Mal die Defense der Bulldogs und somit siegten die Ludwigsburger mit 24:32 gegen unsere Greifs.

IMG_8498

Trotz einiger hängender Köpfe konnten die Jungs und Mädels mächtig stolz auf sich sein. Ein solch knappes Spiel hatten die Wenigsten erwartet.

Nächste Woche gibt es auch schon die Chance zur Revanche, wenn die Greifs gegen die Ludwigsburg Bulldogs und die Ravensburg Razorbacks spielen.

 

 

 

Scores: 22 P. Paul Schehl / 14 P. Simon Bayer / 8 P. Nico Danese / 6 P. Nils Bartels / 2 P. Joey Künneth

 

Für die tollen Bilder danken wir Martina Danese.