Spielbericht zum ersten Turniertag U15 Outdoor Flag

Am gestrigen Sonntag fand der erste Turniertag der U15 Outdoor Flag für unsere U15 in Heilbronn statt. Bei bedecktem Himmel, aber perfekten Temperaturen zum Spielen standen zwei Spiele mit jeweils 2x20min Spielzeit auf dem Plan.

Zuerst ging es gegen die Gastgeber, die Heilbronn Salt Miners. Für die meisten Jungs ihr allererstes (Flag-)Footballspiel, entsprechend groß war die Nervosität unter Spieler, Trainern & Betreuern und mitgereisten Eltern.

Doch diese Nervosität legte sich direkt im ersten Drive des Spiels als unsere #4 Quarterback Paul Schehl mit einem super Lauf direkt die ersten Punkte aufs Scoreboard brachte und auch noch die folgende 2 Point Conversion erlief. Die Defense konnte den ersten Drive der Gastgeber erfolgreich stoppen und gaben der Offense wieder die Chance zu punkten, welche leider ungenutzt blieb. Dann konnten auch die Salt Miners ihren ersten Touchdown des Tages verzeichnen, die Defense hielt allerdings die anschließende Conversion zum zwischenzeitlichen 8:6 für die jungen Greifs. Den nächsten Offense-Drive unserer Greifs konnten die Salt Miners ein weiteres Mal nicht stoppen und unsere #4 Paul Schehl einen weiteren Touchdown samt 2 Point Conversion erlaufen. Die Leistung der Defense statt der unserer Offense in nichts nach und die Gastgeber konnten nahezu keine weiteren First Downs mehr erzielen. Ein schöner Pass unseres QB’s konnte von unserer #36 Nils Eigenmann gefangen werden und die anschließende 2 Point Conversion sorgten für den Halbzeitstand von 24:6 zugunsten der Greifs.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einer starken und äußerst konzentrierten Leistung der Defense und 2 Sacks im ersten Drive durch #65 Lars Merker. Die Offense begann wieder dort, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatte und sorgte mit einem weiteren Lauf durch #4 Paul Schehl für weitere Punkte. Auch der nächste Drive der Greifs war mit einem gefangenen Pass von #84 Nico Danese und nahezu 60 Yard-Run zum Touchdown sehr erfolgreich. Die Defense krönte ihre hervorragende Leistung durch eine Interception von unserer #90 Jean Luc Hujj, der beinahe noch den Touchdown erlief, allerdings 3 Yards vor der Endzone durch die Heilbronner gestoppt wurde. So nahe vor der Endzone ließen die jungen Greifs nichts anbrennen und #1 Joey Künneth erlief den nächsten Touchdown samt 2 Point Conversion zum finalen Endstand von 44:6.

Hochmotiviert gingen unsere Greifs dann auch nach kurzer Pause in die zweite Partie gegen die Ravensburg Razorbacks. Dort musste man leider im ersten Drive der Partie einen kleinen Dämpfer verkraften. Der Kick-Off konnte leider nur sehr knapp vor der eigenen Endzone geholt werden und die Offense sah sich in die Enge gedrängt aus sie sich nicht befreien konnte und die Razorbacks die ersten zwei Punkte durch einen Safety (Im Flag: Ziehen der Flagge in der eigenen Endzone) holten. Motiviert startete auch die Offense der Razorbacks welche direkt zum 0:9 punktete. Nach einer abgefangene Interception des Ravensburger Defense konnte die Offense der Greifs leider nicht mehr rechtzeitig die gegnerische Flagge ziehen und die Razorbacks bauten ihre Führung auf 0:16 aus. Die Greifs-Offense fand kein Mittel gegen die stark verteidigenden Razorbacks und so musste der Ball ein weiteres Mal abgegeben werden. Die Ravensburger Offense punkteten ein weiteres Mal zum 0:23. Mittlerweile merkte man unseren Jungs auch die Belastung der Spiele an, doch keiner ließ den Kopf hängen. Diese Einstellung sollte belohnt werden mit einem schön gefangenen Pass von #84 Nico Danese holten sich die Greifs ihre ersten Punkte des Spiels aufs Scoreboard zum 6:23. Auch die Defense stellte die Ravensburger Offense vor einige Probleme. Fast mit dem Halbzeitpfiff konnten die Razorbacks leider nochmal zum Halbzeitstand von 6:30 punkten.

Nach der Halbzeit entwickelte sich das Spiel sehr zu den Gunsten beider Verteidigungen. Sowohl die Razorbacks als auch die Greifs konnten die gegnerische Offense mehrmals stoppen. Bis unsere Offense wieder Punkte durch einen weiteren Lauf von #4 Paul Schehl machte und die 2 Point Conversion erfolgreich war. Der Spielstand von 14:30 gab den Greifs nochmal Auftrieb, leider konnte dieser Schwung nicht zu weiteren Punkten genutzt werden. Der finale Drive der Razorbacks brachte den Endstand von 14:37.

Das dritte Spiel des Tages entschieden die Ravensburger mit 43 zu 10 gegen die Heilbronner für sich.

So ging ein doch sehr erfolgreicher Tag für unsere jungen Greifs zu Ende und stolze Spieler, Eltern und Betreuer traten die Heimreise nach Karlsruhe an.

 

Scores: 32 P. Paul Schehl / 12 P. Nico Danese / 8 P. Joey Künneth / 6 P. Nils Eigenmann