Spielbericht zum 3. Pflichtspiel der Saison 2016

Hallo liebe Footballfreunde und Fans der Badener Greifs!

Sonntag, 24.04.2016, 15 Uhr: Kickoff zum 3. Spieltag und 2. Heimspiel der Badener Greifs!

Wir empfingen heute die Fellbach Warriors, die ihr erstes Spiel der Saison absolvierten.

Von Beginn an gingen die Gäste motiviert in die Partie, der erste Drive der Greifs wurde nach dem dritten Versuch gestoppt und man kam früh in Ballbesitz. In einen Ballbesitz der früh im Match die ersten Punkte brachte: ein gutes Laufspiel ermöglichte es den Warriors gut übers Feld zu marschieren, an der 16-Yard Linie kam dann der erste Touchdownpass und die Gäste gingen mit 7:0 in Führung. Die Defense der Greifs war nicht hellwach und die Laufspielzüge der Stuttgarter waren meist sehr effektiv, die gegnerische Defensive war dagegen aufmerksam und im ersten Viertel nahezu fehlerfrei.

Bis auf eine Interception von Eddie Georges gab es auch kein weiteres Highlight im Anfangsviertel.

Im zweiten Viertel dann ein guter Drive der Greifs, die Offensive kam langsam ins Rollen. Lohn der Mühen: ein Touchdownpass auf Albert über 10 Yards, der darauffolgende Extrapunkt ebenfalls mit Erfolg und ein neuer Spielstand von 7:7.

Dann häuften sich auch die Fehler der Gäste, einmal ein Fumble in einer guten Ausgangsposition zu Gunsten der Greifs und eine Interception, gefangen von der Defense der Gastgeber, in der Redzone der Warriors. Diese führte zwar zu keinem Touchdown, doch man setzte die Gegner stark unter Druck.Greifs_Fellbach

Daraus resultierend kamen die Badener zu den nächsten Punkten.
Die Schwaben hatten den Ball 2 Yards vor der eigenen Endzone, die Defense kam sehr gut durch die O-Line und brachte den Quarterback zu Boden, 2 Punkte durch einen sogenannten Safety. Mit einem Spielstand von 9:7 ging es dann in die Halbzeit.

 

Motiviert ging man dann in die zweite Hälfte, man wollte wie in den bisher vergangenen Spielen den Gegner dominieren, doch die Gäste waren defensiv weiterhin sehr wach und fingen früh im 3. Viertel eine Interception und erzielten einen defensiven Touchdown, einen sogenannten Pick-Six und gingen mit 14:7 in Führung. Die offensiven Drives der Badener waren eigentlich besser als die der Gäste, doch der letzte Zug in die Endzone wollte einfach nicht gelingen, die Warriors verteidigten ihre letzten Yards äußerst gut.

Zudem kam das weiterhin gute Laufspiel der Gäste dazu, deren Running Back viele Yards erlief und sich und seiner Mannschaft damit viel Zeit gab, die sie bis hierher souverän runter spielten.

Kurz vor Ende des dritten Viertels dann auch ein Laufspielzug der Schwaben in die Endzone, der dritte Touchdown und 21 Punkte auf dem Konto der Warriors.

Im letzten Viertel wollte man dann unbedingt nochmal in die Partie und zu Punkten kommen, es wurden viele vierte Versuche probiert auszuspielen, doch die Defensive der Gäste war sehr gut aufgelegt und hatte nicht nachgelassen. Die Badener Defensive hat zwar wieder einigermaßen in die Partie gefunden, doch die Zeit wurde zu abgeklärt runter gespielt, es kam zu keinen weiteren Punkten mehr und man trennte sich mit einem Spielstand von 21:9.

Trotz des durchwachsenen Spiels ist die Partie sehr fair geführt worden, auch die Gäste verstießen selten mal gegen die Regeln.

Ein leider erfolgloses Spiel für unsere Greifs, aus dem man hoffentlich viele Lehren zieht und mit neuer Motivation in die nächste Partie geht.

 

Für das Bild bedanken wir uns bei Benjamin Busse.