Endlich ein Sieg vor heimischer Kulisse

Am vergangenen Sonntag empfingen die Badener Greifs zu ihrem letzten Heimspiel dieser Saison die favorisierten Böblingen Bears. Bei strahlendem Sonnenschein bot sich den über 200 Zuschauern ein Footballspiel, wie sie es gerne die gesamte Saison von ihren Greifs gesehen hätten. An diesem Tag stimmte einfach alles und das Team präsentierte sich durchweg in Bestform. Schließlich konnte man sich mit einem ungefährdeten 30:13-Sieg bei seinen treuen Fans bedanken.

Die Offense der Bären startete schon im ersten Drive unglücklich in das Spiel und wurde bereits früh nach einer Interception vom Feld geschickt. Im Gegenzug marschierten die Greifs mit einem gewohnt starken Laufspiel über das Feld in Richtung gegnerischer Endzone. Mit einem Quarterback-Sneak brachte unsere #1 Den Lindenblatt die ersten Punkte für die Greifs aufs Scoreboard und mit erfolgreichem Extrapunkt stand es 7:0 für das Heimteam.

Böblingen startete den nächsten Angriff an der eigenen 25-Yard-Linie, doch schon beim ersten Lauf wurde der Ball verloren und die Greifs konnten das Angriffsrecht für sich erobern. Somit stand man an der 20-Yard-Linie der Bären und entschied sich für ein Fieldgoal, das von Den Lindenblatt gewohnt sicher verwandelt wurde. Die Greifs gingen mit 10:0 in Führung und konnten diesen Spielstand bis zum Ende des ersten Quarters halten.

 

Auch im zweiten Quarter konnte der Angriff der Bears gestoppt werden und man musste sich mit einem Punt verabschieden. Im Gegenzug gelang es nun der Bärendefense, einen Pass abzufangen und in die Endzone der Greifs zu tragen. Eine Flagge auf dem Spielfeld, kein Touchdown für die enttäuschten Böblinger.

Mit noch 9 Minuten zu spielen im zweiten Quarter hatte sich die Offense der Greifs wieder bis kurz vor die gegnerische Endzone vorgearbeitet. Nach einem angetäuschten Laufspielzug an der 15 Yard-Markierung lief Den Lindenblatt selbst zum Touchdown. Mit Zusatzpunkt – ebenfalls durch Den Lindenblatt – wurde die Führung auf 17:0 ausgebaut.

Die Böblinger konterten sogleich mit einem langen Pass und anschließendem Lauf bis in die Endzone der Greifs. Die Two-Point-Conversion nach dem Touchdown war nicht gut, es stand nur noch 17:6.

Nach mehreren Angriffswechseln stand wieder die Offense der Greifs auf dem Feld. Kurz vor der Endzone der Bears und mit nur noch 7 Sekunden verbleibender Spielzeit auf der Uhr gelang es Den Lindenblatt, mit einem Lauf durch die Mitte noch einen weiteren Touchdown zu erzielen. Auch der Extrapunkt war gut und es ging mit einer 24:6-Führung der Greifs in die Halbzeitpause. Überragender Spieler in dieser Partie war unsere #1 Den Lindenblatt, der bis zur Halbzeit alle 24 Punkte für die Greifs verwandelt hatte.

Heimsieg 2015 gegen Böblingen Bears

 

Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der Defense-Teams beider Mannschaften. Immer wieder konnten die Angriffe gestoppt werden, bis es den Bears schließlich kurz vor Ende des dritten Quarters gelang, durch einen Touchdown und erfolgreichen Extrapunkt auf 24:13 aufzuholen.

Auch das vierte Quarter verlief zunächst punktlos, gelang es doch keiner der beiden Mannschaften, bis in die gegnerische Endzone vorzudringen. Die Bears hatten sich inzwischen gut auf unser Team eingestellt.

Nur einmal gelang es unserer Offense noch zu punkten. Durch eine Unachtsamkeit der Bears war die Mitte weit offen und Daniel Steffen nutzte die Chance mit einem 48-Yard-Lauf zum Touchdown. Der Extrapunktversuch war nicht gut.

Endstand: Badener Greifs 30:13 Böblingen Bears.

 

Nach bisher nur zwei gewonnenen Auswärtsspielen war dies der erste Sieg vor heimischer Kulisse in dieser Saison. Ein wohlverdienter Erfolg, hatte man sich doch mit einem nur kleinen Spielerkader tapfer durch die Saison geschlagen.

Selten geht es in einer Liga so spannend zu wie in dieser Saison in der Oberliga Baden-Württemberg. Nachdem die Greifs bewiesen haben, dass sie immer für eine Überraschung gut sind, scheint auch der Spielausgang gegen den hoch favorisierten Tabellenzweiten wieder offen zu sein. Am nächsten Samstag, den 25.07.2015, geht es zum letzten Saisonspiel nach Heilbronn, Kickoff ist 16 Uhr.