Greifs Juniors gewinnen nach Aufholjagd

Pünktlich am 08.06.2014  um 13 Uhr trafen sich die U19 Juniors der Badener Greifs und die Tübingen Red Knights zum Coin Toss auf dem Rasen des Eggensteiner Sportzentrums. Das Hinspiel musste auf Grund von zu wenig Spielerpässen leider 0:20 verloren gegeben werden. Die Emotionen kochten bei den Spielern, da sie den unbändigen Wunsch hatten, den Tübingern zu zeigen, was sie in den vergangenen Wochen gelernt haben.

Juniors defense at work

Juniors defense at work

Bei gefühlten 40 Grad konnten die circa 100 Zuschauer pünktlich den ersten Kickoff erleben. Die Knights bekamen mit ihrer Angriffsreihe den Ball an der 30 Yard Linie und arbeiteten sich Stück für Stück vor. Auf Seiten der Greifs war die Nervosität deutlich zu spüren und zu sehen. So führten in der ersten Halbzeit viele Offsides dazu, dass Tübingen im Ballbesitz bleiben konnte. Ein gravierender Stellungsfehler in der Badener Verteidigung führte dann schlussendlich auch zu einem schönen Lauf über Außen und zu einem Touchdown, welchen die Knights mit einer 2-Point Conversion ergänzten.

Der Angriff der Greifs Juniors lief im Gegensatz nicht so rund. Durch Läufe konnten gegen die starken Tübinger nur wenige Yards gut gemacht werden. Das Kurzpassspiel produzierte hin und wieder einige Yards, die jedoch dann wegen Fouls nicht zu dringend benötigten First Downs führten. Die erste Halbzeit war dementsprechend von einer immer besser spielenden Greifs Verteidigung geprägt. Mit 0:15 ging das komplette Team in die Halbzeit und in den erlösenden Schatten für ein wenig Abkühlung.

In der zweiten Halbzeit scheinen sich die Umstellungen und Konsequenzen der Pause bemerkbar zu machen. Über eine klasse Defenseleistung, die den Ball durch Jan Hilligardt zurückeroberte, kam die Offense ins Rollen und erzielte konstante kleine Yardgewinne. Schlussendlich nahm QB Gustav Barth den Ball für die letzten Meter selber in die Hand und erzielte den ersten Touchdown. Die Two Point Conversion misslingt und so stand es 6:15.

Im weiteren Verlauf arbeitet die Greifs Verteidigung konzentriert weiter und gab der Offense immer wieder die Chance. Für alle überraschend sah QB Gustav Barth dann eine Chance und wirft den Ball tief auf WR Timothy Dörr. Dieser konnte den Ball sichern und sprintete die letzten Yards zu einem Touchdown. Das PAT wurde von Josua Faul zu einem 13:15 verwandelt. Nur wenige Spielzüge später konnten die Zuschauer den gleichen Spielzug nochmals erleben. Die Greifs Juniors gingen nach einer atemberaubenden Aufholjagd mit 19:15 in Führung.

Mit knapp 4 Minuten auf der Uhr hatte Tübingen noch die Chance weiter zu Punkten. Die Verteidigung der Badener war aber hellwach und vereitelte den Versuch. Als der Pfiff zum Spielende ertönte, war auf Seiten der Greifs ein Freudenfest. Diesen ersten Sieg in dem jungen Team um HC Stefan Cyris wird sicherlich niemand jemals vergessen.

Danke an alle Helfer, Zuschauer und den Support!