Ende des Teams Karlsruhe

Greifs Kooperation mit Universitätsmannschaft endet. Nach 5 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen den Badener Greifs und den Karlsruhe Engineers beendete die Karlsruher Universitätsmannschaft die Kooperation überraschend.

2008 starteten die beiden Teams mit gemeinsamen Training und Spielerrekrutierung. Nach der ersten Saison stand Platz 4 in der Regionalliga (3. Liga) zu Buche. Im Folgejahr gelang die Meisterschaft und der Aufstieg in die GFL 2 (2. Bundesliga). 2011 spielten die Greifs in der GFL2 und spannende Spiele zum Saisonfinale endeten letzten Endes final im knappen Abstieg. 2012 konnte die Regionalliga fast wieder gewonnen werden. Als Tabellenzweiter hätte der Aufstieg abermals versucht werden können. Die Greifs entschieden sich allerdings, die Aufstiegsspiele nicht zu spielen und somit in der Regionalliga zu verbleiben, um sich auf die langfristige Etablierung in der GFL2 zu konzentrieren. In der aktuellen Saison spielen die Greifs eine ausgeglichene Saison.

Auf Grund der Erfolge war das Ende der Kooperation für die Verantwortlichen der Badener Greifs überraschend. Die laufende Saison wird zusammen beendet. Nun heißt es, die Organisation der Badener Greifs für das kommende Jahr auszurichten und sich auf die neue Situation einzustellen. Somit werden die nächsten Wochen spannend, welche Veränderungen sich einstellen. Das Ziel ist, die Chancen der neuen Struktur für die Greifs zu ergreifen und der über 30-jährige Erfolgsgeschichte weiteren Schwung zu geben.

Die Informationsveranstaltung über den zukünftigen Weg wird am 24.07.2013, 19:00 stattfinden, Ort: Technologiefabrik Karlsruhe, Haid-Und-Neu Str. 7, 76131 Karlsruhe, Raum H 120. Alle aktuellen und interessierten Spieler können sich hier zu den Strukturen, das Trainerteam und die sportlichen Ziele der Badener Greifs informieren.