Keine Playoffs für die Greifs

Der Vorstand der Badener Greifs hat nach längeren Beratungen und Konsultation von Trainer und Spielern beschlossen auf die Playoffs um den Aufstieg in die GFL2 zu verzichten.

Eigentlich hätten die Playoffs Spiele an den Wochenende 15./16.09. und 22./23.09. gegen die Fursty Razorbacks stattfinden sollen. Diese sind Meister der Regionalliga Süd geworden. Die Verantwortlichen sind sich aber im Klaren, dass die Situation im Trainerstab, dessen Aufstockung für 2013 nicht umsetzbar geworden ist, und die Fluktuationen im Spielerstamm durch einen möglichen Aufstieg keinen Vorteil für den Verein darstellen würden. Vielmehr ist man der Meinung, dass ein stabiles Vereinsumfeld, eine starke Trainercrew und vor allen Dingen motivierte und zuverlässige Spieler eine unabdingbare Voraussetzung für einen Aufsteig darstellen. Ein erneuter Aufstieg ohne Aussicht auf Erfolg in der höheren Spielklasse bedeutet ein verlorenes Jahr.

Somit ist klar, dass die Herrenmannschaft der Badener Greifs auch in der kommenden Saison in der Regionalliga erneut mit dem klaren Ziel des Meistertitels antreten wird. Derweil sind die Verantwortlichen stark damit beschäftigt ein entsprechendes Umfeld für die GFL2 aufzubauenu. Denn nach wie vor ist es das mittelfriste Ziel des Vereins dorthin aufzusteigen und zu verweilen.

Interessant wird die Tatsache erst recht durch den Umstand, dass die Furst Razorbacks ihrerseits ebenfalls zurück ziehen. Somit ist noch unklar, wer aus den Regionalligen Mitte und Süd in die GFL2 aufsteigen wird. Eine offizielle Aussage seitens des Verbandes steht noch aus.