Badener Greifs mit deutlichem Sieg gegen Weinheim

Mit 50:20 besiegen die Badener Greifs den Mitabsteiger aus der 2. Bundesliga, die Weinheim Longhorns. Quarterback Felix Bleimund zeigte dabei mit sechs Touchdown Pässen und ohne Interception erneut eine hervorragende Leistung. Nachdem im Laufe der Woche der Einspruch der Greifs gegen die Wertung des Spiels in Gießen in zweiter Instanz doch abgelehnt wurde, führen die Greifs die Tabelle der Regionalliga Mitte mit sieben Siegen und einer Niederlage weiter unangefochten an.

Die bisher sieglosen Longhorns boten wenig Gegenwehr gegen die beste Offense der Liga. Durch je einen Touchdown von Running Back Rossco Herzog und Tight End Lukas Grünhaupt gingen die Greifs im ersten Viertel mit 14:00 in Führung.

Im zweiten Viertel bauten die Hausherren die Führung mit Touchdowns durch die Wide Receiver Jörg Schulz und Sebastian Fünfgeld auf 29:00 aus. In der Defense konnte sich Linebacker Süleyman Ercan mit einer Interception in Szene setzen.

Im dritten Viertel erhöhte zunächst Wide Receiver Eric Balter auf 36:00, ehe die Longhorns durch einen sehenswerten Pass über 50 Yards auf 36:08 verkürzten. Lukas Grünhaupt baute im Anschluss die Führung wieder auf 43:08 aus.

Zum Beginn des vierten Viertels konnte zunächst Corner Back Manuel Riehle die Offense der Longhorns mit einer Interception stoppen. Doch im darauffolgenden Spielzug verloren wiederum die Greifs den Ball durch einen Fumble. Die Weinheimer verkürzten im Anschluss auf 43:14, die Greifs jedoch antworteten mit einem Touchdown durch Wide Receiver Jens Wagner zum 50:14. Die letzten Punkte des Tages erzielten wiederum die Gäste durch einen 40 Yard Touchdown Lauf ihres Quarterbacks zum Endstand von 50:20.

Das nächste Spiel findet am 22. Juli statt. Zuhause in Eggenstein empfangen die Badener Greifs die Montabaur Fighting Farmers zum Spitzenspiel.

Die Punkte für die Greifs erzielten:
Jörg Schulz (14 Punkte), Lukas Grünhaupt (12), Rossco Herzog, Sebastian Fünfgeld, Eric Balter und Jens Wagner (je 6)