Gameday VI

Badener Greifs gegen Frankfurt Pirates
Kick-Off 15.00 Uhr 21.08.2011

Kein Jugendspiel

In der Halbzeit:

* Unsere Cheerleader

* kleines Gewinnspiel

Matchball für die Badener Greifs

 

Eine Saison wie eine Achterbahnfahrt neigt sich für das Karlsruher American Football Team ihrem Ende zu. Und es könnte noch ein wirklich gutes Ende für die Badener Greifs werden, denn sollte man die Frankfurt Pirates am kommenden Sonntag zum zweiten Mal in Folge schlagen, hätte man den Klassenerhalt mit hoher Wahrscheinlichkeit geschafft. Was die Greifs zusätzlich antreiben dürfte ist die Tatsache, dass man bisher noch kein Spiel im heimischen Eggenstein gewinnen konnte. Somit dürfte neben den Spielern auch das Publikum hoch motiviert sein.

„Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass wir nach diesem Saisonverlauf den Klassenerhalt jetzt noch in den eigenen Händen halten“, sagt Miro Stychlok der Vorsitzende der Greifs und meint damit die zahlreichen Schwierigkeiten mit denen das Team aus Eggenstein zu kämpfen hatte. Besonders die nicht enden wollende Verletzungsmisere und die unglücklich verlorenen Spiele, insbesondere gegen Weinheim, haben ihre Spuren hinterlassen. „Es war nicht immer leicht die Motivation des Teams und den Glauben an sich selbst zu erhalten“, gibt Chef-Trainer Stefan Cyris zu. So verlief die Formkurve des Teams in einem regelrechten Zick-Zack Kurs. Eine gute Leistung bei den Knights – verschenkter Sieg in Weinheim, Holzgerlingen an den Rand der Niederlage ebracht – enttäuschendes Auftreten gegen Kirchdorf so verlief die gesamte bisherige Saison der Badener Greifs. Auch dem überraschenden Sieg bei den Rhein-Neckar Bandits konnte man zu Hause gegen Weinheim keinen weiteren hinzufügen.

„Ich glaube wir wussten teilweise selbst nicht mehr wo wir standen“, resümiert Pressesprecher Patrick Stange die Situation. Am kommenden Sonntag wird man es herausfinden, wenn um 15.00 Uhr im Eggensteiner Schulsport Zentrum die Piraten aus der Bankenstadt zu Gast sein werden. Gewinnen die Badener Greifs das Match sind sie für Frankfurt und Weinheim praktisch nicht mehr einzuholen. Dazu müssten die beiden Teams Siege gegen die Favoriten einfahren. „Wir sind als erstes Team durch mit der Saison, genau werden wir erst wissen ob wir in der GFL2 bleiben, wenn für uns schon die Off-Season begonnen hat. Gewinnen wir am Sonntag haben aber wir trotzdem allen Grund zum Feiern“, so Stange.

So richtig wird die Party aber erst eine Woche später starten. Die Greifs legten ihr letztes Saisonspiel extra auf einen Samstag um nach dem Spiel gegen Holzgerlingen mit Spielern, Unterstützern, Fans und jedem der will die GFL2 Saison zu feiern. Als Highlight bei diesem Event, gilt der Live-Auftritt der Band Rheinrockets.