Greifs gehen beim ersten Heimspiel unter

Das hatte man sich von Seiten des Karlsruher Football Clubs definitiv anders vorgestellt. Mit dem langersehnten ersten Heimspiel in der Saison 2011 sollte auch der ebenso ersehnte erste Sieg kommen. Doch nur in der ersten Hälfte des Spiels konnten die Badener Greifs gegen die Gäste aus Kirchdorf mithalten. Am Ende stand ein sehr enttäuschendes 20:48 und die schlechteste Leistung der bisherigen Saison.

Der Tag begann erfreulich für die Karlsruher. Das Wetter war weit besser als angekündigt, die Jugend konnte wieder einen sehr überzeugenden Sieg einfahren, Green Auto Gas hatte ein paar hochgetunte Autos mitgebracht und schließlich erreichte alle noch die Meldung das der KSC sein Spiel gewonnen und somit den Klassenerhalt geschafft hat. Selbst das Spiel der Greifs Herren begann vielversprechend. Die Abwehr konnte die Kirchdorf Wildcats in Schach halten und in seinem ersten Drive passte Quarterback Felix Bleimund auf Jens Wagner in die Endzone zum ersten Touchdown der Begegnung. Die knapp 300 Zuschauer konnten erst mal zufrieden sein.

In der Folgezeit wurden die Gäste aber zusehends stärker, während sich bei den Badener wieder die Fehler häuften. Trotz zwei weitere Touchdown-Pässe von Bleimund auf Alex Stöhr und Lukas Grünhaupt ging man mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Nach dieser Pause ging dann gar nichts mehr für die Greifs. Ein Kick-Off Return wurde zum Gegner gefumbelt, ein Field Goal versuch wurde zum Touchdown für den Gegner. Die Greifs gaben zwar nie auf,  dennoch wurde es immer offensichtlicher, dass ihnen an diesem Tag die Mittel fehlten um mit den Wilcats auf Augenhöhe zu operieren. So stand am Ende eine sehr enttäuschende 48:20 Niederlage und die mit Abstand schlechteste Teamleistung der Saison.

In den kommenden Wochen kommt nun ein sehr schweres Programm auf die Karlsruher zu. Zunächst muss man nach Darmstadt fahren, bevor dann am 29.05.2011 im Revierderby, die starken Bandits aus Mannheim zu Gast sein werden. An dem Ziel Klassenerhalt, will man bei den Greifs aber auf keinen Fall rütteln.

Seite hier teilen: