Die Red Flames blicken zuversichtlich in die neue Saison

Das erste Heimspiel der Badener Greifs liegt nun einige Tage zurück und die Red Flames bereiten sich bereits auf die kommenden Heimspiele in Eggenstein vor. „Im Großen und Ganzen haben die Mädchen gute Arbeit geleistet, wir haben vor den Spielen regelmäßig zweimal die Woche trainiert um die Jungs zu unterstützen  und den Zuschauern eine gute Show zu liefern.“, sagt Katharina Buse, Coach der Red Flames, Badener Greifs Cheerleader. „Trotzdem haben wir noch viel Arbeit vor uns. Unser größtes Problem ist die geringe Anzahl an Mädchen. Mit einer Teamstärke von 6 Mädchen kann man zwar schon etwas anfangen, leider fällt auch sofort auf, wenn ein oder zwei Mädchen für ein Spiel oder das Training ausfallen.“

Nach der Saison planen die Red Flames ein Try-Out, zu dem sich Mädchen und Frauen, die Interesse an Cheerleading haben, melden können. Aber auch beim diesjährigen UniBowl in Karlsruhe werden sie die Uni-Footballmannschaft Karlsruhe Engineers tatkräftig unterstützen. „Wir freuen uns schon sehr darauf!“