Die „kleinen“ Greifs legen ordentlich vor

Einschwören auf das Spiel

Einschwören auf das Spiel

Volles Programm dieses Wochenende für die Teams der Badener Greifs, während die Seniors morgen in Weinheim auf ihren ersten Sieg hoffen, haben dies die Juniors der Karlsruher bereits erledigt. Und wie… Mit 38:6 ließen sie die Wilddogs aus Pforzheim eher wie kleine Chiwawas aussehen.

Gleich im ersten Drive benötigten die jungen Karlsruher, nach einem ausgezeichneten Kick-Off Return, nur wenige Spiezüge um die ersten Punkte via Touchdown zu verbuchen.

David Kühner zog mit dem Leder unter dem Arm in die gegnerische Endzone ein

und eröffnete so die Punktejagd. Im Gegenzug sah die Pforzheimer Offensive kein Land, bekam aber beim folgenden Punt ihre einzigen Punkte von den Greifs praktisch geschenkt. Nach einem Muff verloren die Badener den Kampf um das Ei in der eigenen Endzone und ermöglichte den Gastgebern so einen Touchdown. Im Übrigen war das erste Quarter Dominanz pur, für die Junior Greifs und entsprechend wurden beim Stand von 26:6 erstmals die Seiten gewechselt. Danach kamen die Wilddogs ein wenig besser ins Spiel, während die Karlsruher, angesichts des schon deutlichen Spielstandes, Mühe hatten die Konzentration hoch zu halten.

So dümpelte das Spiel ein wenig vor sich hin. Im letzten Quarter gaben die Greifs dann aber nochmal Gas,  konnten erneut punkten und mit 38:6 zufrieden vom Feld gehen. Das nächste Mal müssen unsere Jungen am 15. Mai ran, vor dem Duell der Seniors gegen die Wildcats aus Kirchdorf, dem ersten Heimspiel in diesem Jahr.

Morgen sind dann die großen Greifs an der Reihe es ihrem Nachwuchs gleich zu tun. Und man geht optimistisch auf die Reise zu den Weinheim Loghorns und hofft auf den ersten Sieg im zweiten Spiel 2011.