Eggensteiner Invasion der Narren

Eggensteiner Fasching

Vergangenen Dienstag, Abends – halb acht, in Eggenstein. Dumpfe Beats, eigenartige  Klänge und seltsam anmutendes freudiges Gejaule durchschneiden diesen sonst so friedlich und beschaulich wirkenden Abend in Eggenstein. Beinahe der ganze Ort scheint schon zu schlafen. Nur der Rathausplatz… tobt. Wie ein riesig roter Soßen Fleck auf einem hellen Perserteppich wirkt dieser Platz, der zu diesem Zeitpunkt getränkt ist von Krach, Gesinge, un-religiösen  Bewegungen und purer Sünde. Ja es ist Fasching!

Der geeignete Zeitpunkt für die Eggensteiner eine Generalprobe für die kommenden Heimspiele der Badener Greifs abzuhalten. Diese Generalprobe kann nur als äußert gelungen bezeichnet werden. Der Rathausplatz war komplett belegt: DJ, Getränke und beste Stimmung, alles da. Das American Football Team der Badener Greifs nutzte diese Möglichkeit zur Integration. So stellte der Verein, trotz Trainingsbetriebs an diesem Tag, eine Delegation von Spielern ab, die vor allem dabei halfen den Flüssigkeits-Nachschub nicht abreisen zu lassen. Als verantwortungsvolle Repräsentanten des Vereins ließen sie es aber dabei natürlich nicht bewenden. So riskierten sie, ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit, schwere Verletzungen beim Tanz um die Zapfhähne. Glücklicherweise kam es aber nur zu leichten Leberzerrungen.

Eggensteiner Fasching

Eggensteiner Fasching

Als die abgestellten Spieler von ihrem heroischen Einsatz zurückkehrten, um von dem erlebten zu berichten, waren die Augen der Kollegen groß und voller Neid. Aus diesem Grund überlegt man an der Spitze der Greifs momentan auch, ob man im nächsten Jahr das Trainingsprogramm für diesen Tag etwas umstellt und statt auf Technik und Taktik dann eher auf gutes Stehvermögen setzten will.

Alles in allem eine gelungene erste Co-Produktion für das Jahr 2011.