Greifs starten Flagfootballprogramm für Jugendliche ab 10 Jahren

Mit dem Aufstieg in die GFL2 wollen die Badener Greifs auch ihre Jugendarbeit ausbauen. Gerade Flagfootball bietet hierbei eine großartige Möglichkeit, in die Sportart American Football hinein zu schnuppern. Flagfootball ist eine kontaktarme Footballspielart, die ohne viel Aufwand oder Ausrüstung gespielt werden kann. Die Regeln sind nahezu identisch mit denen des American Football, allerdings ist das Tackeln, also das Zufallbringen des gegnerischen Ballträgers, streng untersagt. Anstattdessen wird eine Flagge aus dem Gürtel des Ballträgers gezogen und in die Luft gehalten, um den Stop des Spielzuges anzuzeigen.

Besagter Gürtel ist außerdem auch das einzige, abgesehen von einem Ball, was an Ausrüstung fürs Flagfootball benötigt wird. An ihm sind rechts und links die Flaggen meist mit Klettverschluss befestigt, so dass sie leicht abgezogen werden können. In der Not, will man beispielsweise spontan im Park oder am Badestrand mit Freunden spielen, dürfen die Flaggen auch gerne durch ein Paar Wintersocken ersetzt werden. Gespielt werden kann ab einer Mannschaftsgröße von fünf Personen, wobei in Ligen die Mannschaften meist aus sieben oder neun Spielern bestehen.Prinzipiell ist Flagfootball ein Sport für jede Altersklasse. Die Greifs möchten jedoch ein Flagfootballprogramm speziell für Jugendliche zwischen zehn und fünfzehn Jahren anbieten um gerade jungen Sportbegeisterten einen Einstieg ins American Football zu ermöglichen. Durch die Kontaktfreiheit ist es möglich, sich mehr auf die Grundlagen dieser sehr komplexen Sportart zu konzentrieren.

Dazu findet ab dem 13. Januar jeden Donnerstag um 17:30 das Flagfootballtraining in der Halle der Marylandschule in Karlsruhes Nordweststadt statt. Sven Hermann, der auch schon die Wide Reciever
Abteilung der Badener Greifs trainiert hat, leitet das Training und wird dabei von Stefan Toldrian und Matthias Sauer, zwei Spielern aus der Herrenmannschaft unterstützt. Vorbeikommen darf gerne jeder der sich dafür interessiert, oder einmal eine Alternative zu den gängigen Sportarten sucht.

Kontakt:
Trainer:  Sven Herrmann, Matthias Sauer und Stefan Toldrian.
flaggies@greifs.de
192.168.178.31/flaggies/